Weiter zum Inhalt
15Sep

Asyl – eine Herausforderung für alle

Gut angekommen im Kreis Gütersloh?

Wir freuen uns, an diesem Abend Monika Düker MdL, flüchtlingspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion NRW, begrüßen zu können, die uns einen Überblick über die Situation in NRW geben wird. Wir werden ebenfalls über die Entwicklung im Kreis Gütersloh sprechen und dabei auch die aktuellen Fälle, die in den letzten Wochen durch die Presse gingen, beleuchten. Selbstverständlich wird es die Gelegenheit geben, in großer Runde, offen zu diskutieren und Fragen zu stellen.

Wann:     19. September 2014

Uhrzeit:   19:30 Uhr

Wo:         GRÜNES Büro, Böttchergasse 4, 33330 Gütersloh.

 

16Jun

Eine gute Wahl

v.l. Birgit Niemann-Hollatz, Klaus Närdemann, Detlef Gohr, Helga Lange, Martin Sellenschütter, Detlef Vincke und Thorsten Schmolke.

Wir bedanken uns bei unseren Wählern dafür, dass wir auch in den nächsten sechs Jahren, mit sieben Kreistagsmitgliedern grüne Politik für den Kreis Gütersloh machen können.
Mit 11,62% haben die GRÜNEN im Kreis Gütersloh ihr gutes Wahlergebnis von 2009 noch einmal leicht verbessert. Knappe Mehrheiten, vier Fraktionen und drei Gruppen versprechen eine interessante Wahlperiode.

Ausführliche Ergebnisse finden Sie auf den Seiten der Infokom [Wahlergebnisse…]

16Mai

Aktiv im Kreistag

Helga-lange_1501Liebe Bürgerinnen und Bürger

der Kreis Gütersloh ist ein lebenswerter Kreis, wirtschaftsstark und innovativ. Seit 30 Jahren gestalten wir GRÜNE die Politik im Kreistag mit. Wir wollen nicht, dass die BürgerInnenbeteiligung nur am Wahltag stattfindet. Wir laden Sie vielmehr ein, in einem offenen Dialog mit uns Ideen und Anregungen für unser politisches Handeln während der gesamten Wahlperiode einzubringen. Das Wahlprogramm des Kreisverbandes finden Sie [hier…]

Helga Lange

(Fraktionsvorsitzende)

 

 

28Apr

Anfrage zum Thema Fracking

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt für den Kreisausschuss am 14.05.2014 die folgenden Fragen zum Thema „Fracking“ und bittet um die Beantwortung in der Sitzung:
1. Gibt es Verlängerungsanträge für bestehende Aufsuchungsfelder für die Gewinnung von unkonventionellem Erdgas (Fracking), von denen der Kreis Gütersloh betroffen ist?
2. Ist der Kreis Gütersloh aufgefordert worden, Stellung zu nehmen zu Anträgen für die Verlängerung von Aufsuchungsfeldern für Fracking? Wenn ja, welche Fristen gibt es?
3. Wie und wann werden die politischen Fraktionen an den Stellungnahmen beteiligt?

Begründung:

weiterlesen »

07Mrz

Salzpipline durch den Kreis Gütersloh?

Trassenverläufe

Quelle: NW-news 4.3.14

Der weltweit bekannte Düngemittelproduzent K + S (Kali und Salz) hat mehrere „Trassenkorridore“ für eine „Rohrfernleitung“ vom Kaliwerk Hattorf in Hessen an der Werra bis an den Jadebusen bei Wilhelmshaven entwickelt. Die geplanten Varianten haben eine Länge von ca 400 KM.  Eine der Trassen könnte auch den Kreis Gütersloh direkt betreffen und den Teutoburger Wald zwischen Halle und Steinhagen queren.
Die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat daher zum Kreisausschuss am 31.03. die eine Anfrage gestellt: [zur Anfrage…]

 

 

28Feb

Haushaltsrede Kreistag 24.02.2014

Herr Landrat, liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute steht für mich der 27. Haushalt zur Verabschiedung an und es ist meine 14. Haushaltsrede, aber so unaufgeregt, ja geradezu langweilig sind die Beratungen noch zu keinem Haushalt verlaufen.

Obwohl der Landrat bei der Einbringung zum verbalen Rundumschlag ausholte und viel über dies und das aber wenig über den Haushalt sagte, wurde in den Ausschüssen weitestgehend sachlich gearbeitet. Das war wohltuend. Vielleicht findet unser Landrat nach dem 25.5. auch zur Sachlichkeit zurück.

lesen Sie die ganze [Rede….]

23Jan

Stellungnahme zum LEP


Die
Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN befürwortet grundsätzlich die dargestellten Aufgaben, Leitvorstellungen und die strategische Ausrichtung der im LEP-Entwurf dargestellten Landesplanung.

Insbesondere begrüßen wir, dass der vorliegende Entwurf sich ausdrücklich dazu bekennt, die natürlichen Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern, die Freirauminanspruchnahme zu verringern, die erneuerbaren Energien als tragende Säule der Klimaschutzpolitik in NRW darzustellen sowie Natur, Landschaft und biologische Vielfalt zu sichern.

lesen sie unsere [Stellungnahme…]
Infos vom Land gibt es auch [hier….]

14Jan

Probleme im Linienbündel Nord

Die Neuvergabe der ÖPNV-Leistungen im Verkehrsgebiet des Linienbündels Nord an die BVO war mit der Erwartung an eine deutliche
Qualitätsverbesserung verbunden, die sich nicht nur in dem Einsatz moderner Linienbusse zeigen sollte.

Die zahlreichen Beschwerden betroffener Schüler und anderer ÖPNV-Kunden im Einzugsgebiet des Linienbündels Nord machen nun jedoch deutlich, dass seit Betriebsaufnahme der Verkehrs- leistungen durch den neuen Betreiber BVO vielfältige Probleme bestehen.

lesen Sie dazu unsere Anfrage

 

09Dez

Antrag: Radschnellweg Ostwestfalen

Darum Radschnellweg

Es gibt eine OWL-weite Initiative, die sich für einen Radschnellweg Ostwestfalen (RSWO) einsetzt. Auf einer Länge von 82 km soll er die am dichtesten besiedelten Regionen in OWL verbinden. Für den nördlichen Teil des Radschnellwegs von Minden bis Herford haben sich Kommunen aus den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford zusammengeschlossen und an einem Planungs-wettbewerb des Landes NRW teilgenommen. Am 20.11.2013 hat das Land entschieden, dass es diese Kommunen bei der Planung des Radschnellwegs unterstützt und zunächst die Kosten für die Planung übernimmt.
Es ist von regionalem Interesse, den geplanten Radschnellweg  OWL von Minden-Lübbecke über Herford  und Bielefeld bis zum Kreis Gütersloh und darüber hinaus fortzuführen mit dem Ziel, in die Erweiterungsplanungen  mit einbezogen zu werden. Der Kreis soll prüfen, ob ein Radschnellweg zur Bündelung und Beschleunigung des Radverkehrs auch im Kreis Gütersloh realisierbar ist und zur Attraktivitätssteigerung des Radverkehrs beitragen kann.

Zum Antrag

26Nov

Beirat für die Belange der Menschen mit Behinderungen

Antrag aller Fraktionen im Kreistag
Dem Grundsatz folgend – Nichts über uns ohne uns – wird ein Beirat für die Belange der Menschen mit Behinderungen im Kreis Gütersloh eingerichtet,
Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass dieser Grundsatz auch für die Zusammensetzung des Beirates gilt und somit alle betroffenen Personen-gruppen die Möglichkeit erhalten, für sich selbst sprechen zu können.
Das Konzept des Beirates wird von einer gemeinsamen Arbeitsgruppe aus Politik, Verwaltung und Koordinierungsgrupe Inklusion entwickelt.

Begründung:
weiterlesen »

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
62 Datenbankanfragen in 0,361 Sekunden · Anmelden